• IMG_0225.JPG
  • IMG_0234.JPG
  • IMG_7746.JPG
  • IMG_0215.JPG
  • IMG_1529.jpg
  • Kball12_112.JPG
  • P1100073.JPG
  • P1100043.JPG
  • P1100042.JPG
  • IMG_1071.jpg

Mitglied werden!

Der Schießsport ist ebenso wie der Fussball oder Basketball eine Breiten- und Leistungssportart. Im Unterschied zu bewegungsintensiven Sportarten entscheiden bei uns allerdings auch andere Fähigkeiten über Erfolg oder Misserfolg. Daher begünstigt das Schießtraining neben allgemeiner Fitness auch andere im Alltag auf uns wartende Herausforderungen gut gerüstet zu reagieren.

Im Gegensatz zu anderen Sportarten kommt es bei uns nicht auf Schnelligkeit oder Muskelkraft an, sondern auf die Fähigkeit, kleinste Bewegungen der Muskulatur präzise zu steuern und mit den Augen zu koordinieren. Neben der eigenen Kontrolle der Atmung und der eigenen Nerven benötigt der Sportschütze vor allem eines: ein hohes Maß an Konzentrationsfähigkeit.

In einer Zeit, in der letztere vor allem bei jungen Menschen durch ständig wachsende Informationsflut immer weniger ausgeprägt ist, kann der Schießsport einen erheblichen Beitrag dazu leisten, die Fokusierung auf eine bestimmte Aufgabe wieder zu trainieren. Der Schütze lernt, seine Anspannung in Stresssituationen zu kontrollieren und zu kanalisieren.

Ist das Verletzungsrisiko denn nicht zu groß?

So paradox es klingt: Das Sportschießen hat ein weit geringeres Verletzungsrisiko als andere Sportarten. Dafür gibt es zwei Gründe:

  1. Sportschießen ist keine Kontaktsportart:
    Man kann also nicht - wie z.B. beim Fussball - angerempelt, vom Ball getroffen oder "umgegrätscht" werden. Alle Schützen stehen hinter dem Schießstand und zielen auf die Scheiben an der Wand.
  2. Sicherheit:
    Trotz allen Vergnügens bedeutet Schießsport den Umgang mit Schusswaffen. Daher haben Sicherheitsmaßnahmen oberste Priorität. Unser Verein folgt daher den Sicherheitsbestimmungen des Deutschen Schützenbundes und des Bayerischen Sportschützenbundes. Dazu zählt auch, dass wir beim Schießen eine qualifizierte Aufsichtsperson im Schießstand haben, die das Schießen überwacht.

Was kostet die Mitgliedschaft?

Für den Beitritt zu unserem Verein wird derzeit keine Aufnahmegebühr erhoben. Die von der Mitgliederversammlung festgelegten Mitgliedsbeiträge betragen derzeit:

Jugendliche (bis 18 Jahre) 13 Euro
Auszubildende, Studenten (jährlicher Nachweis erforderlich) 13 Euro
Erwachsene 47 Euro

Unsere Beiträge sind Jahresbeiträge und werden im April des laufenden Jahres von Ihrem Konto abgebucht.

Der Jahresbeitrag enthält auch die Versicherungspauschalen für die Verbandsversicherung des Bayerischen Sportschützenbunds (BSSB). Das Versicherungspaket des BSSB deckt alle Risken bei der Ausübung des Schießsports, der Teilnahme an gesellschaftlichen Veranstaltungen und Aktivitäten der angeschlossenen Vereine ab.

Sie sind sich noch nicht sicher?

Macht nichts! Besuchen Sie uns einfach zu unseren Schießzeiten und sehen Sie sich den Schießsport einfach einmal an. Oder probieren Sie es bei der Gelegenheit gleich selbst aus. Unsere Kolleginnen und Kollegen im Schützenmeisteramt beraten Sie gerne.

Sie haben sich entschieden und wollen Mitglied werden?

Hervorragend! Sofern Sie unsere Satzung akzeptieren, müssen Sie nur noch:

1. Den Aufnahmeantrag hier öffnen und ausfüllen.     
2. Den Antrag ausdrucken und unterschreiben.    
3. Den Aufnahmeantrag zu uns schicken oder in unserem Schützenhaus abgeben.
4. Fertig.    


© be-office | Office-Dienstleistungen | Bertram Englbauer | Bamberg